Sicher einkaufen dank SSL-Verschlüsselung

Gratis-Versand ab 20 Euro

Natürliche Bio-Produkte

Klimaneutrale Lieferung

UNSERE KLIMASTRATEGIE

UNSERE KLIMASTRATEGIE

UNSERE MISSION: BESSER KLIMAPOSITIV

Fakt ist: Der Klimawandel spielt für uns eine zentrale Rolle, denn eine Veränderung hat starke Auswirkungen auf die Ernte von Früchten und Nüssen. Gleichzeitig liegt der Ursprung unserer Trockenfrüchte und Nusskerne größtenteils in der Ferne. Zum einen, weil wir bestimmte Qualitäten nur an besonderen Orten dieser Welt finden. Zum anderen, weil ein Anbau unserer Naturprodukte nur in speziellen Regionen möglich ist. Rohwaren und Verpackungsmaterialien ressourcen- und energiesparend sowie klimafreundlich zu transportieren, stellt eine große Herausforderung dar. 

Ebenfalls herausfordernd: Wir können nur einzelne Teile der Wertschöpfungskette beeinflussen und sind auf das nachhaltige Engagement unserer Partner und Lieferanten angewiesen. So haben wir seit 2019 im ersten Schritt daran gearbeitet, unseren eigenen Energieverbrauch und CO2-Ausstoß in Seevetal zu verringern. An jeder Stelle, an der es einen neuen Stand der Technik gibt, optimieren wir mit dem Ziel, energieeffizienter zu werden.

 

THG-EMISSIONEN REDUZIEREN

So konnten wir in 2020 an unserem Seevetaler Standort umfassende Emissionseinsparungen erreichen. Vom Rohwareneingang bis zum Fertigwarenausgang ist unsere Produktion seit 2021 bereits klimaneutral zertifiziert. Klimaneutralität ist unserer Meinung nach aber schon nicht mehr ausreichend, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. 

Wir gehen noch einen Schritt weiter: Mit einem eigenen Klimaprojekt auf der Insel Rügen binden wir dank Waldaufforstung nun insgesamt mehr CO2, als wir für die Produktion unserer Waren verbrauchen. So ist seit Januar 2022 unser Produktionsstandort vom Rohwareneingang bis zum Fertigwarenausgang klimapositiv (zertifiziert vom Deutschen Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie).

KLIMANEUTRALE LIEFERKETTE

Wir setzen uns dafür ein, zukünftig eine klimaneutrale Lieferkette gemeinsam mit unseren Partnern und Lieferanten gestalten zu können. Auf dem Weg dorthin halten wir es im ersten Schritt für wichtig, im Bereich Klimaschutz wissenschaftlich fundierte Werte zugrunde zu legen und daraus eine eigene Klimastrategie für Farmer’s Snack zu entwickeln.

So orientieren wir uns an den Vorgaben der Science Based Target initiative (SBTi) und wollen unsere Scope 1 und 2 GHG Emissionen um 46 % bis 2030 reduzieren, ausgehend vom Basisjahr 2019. Die gesetzten GHG Emissionsziele (Scope 1 & 2) gehen mit den notwendigen Einsparungen einher, um 1,5 ℃ Erderwärmung beizubehalten.

Was ist die SBTi? Zur Festlegung eines wissenschaftsbasierten Klimaziels arbeiten seit 2015 CDP, der Global Compact der Vereinten Nationen, das World Resources Institut und der World Wide Fund for Nature (WWF) an der Initiative zur Festlegung eines wissenschaftsbasierten Klimaziels. 

UNSER CO2 FUSSABDRUCK

Als mittelständisches Unternehmen unserer Größe ist die Berechnung von Scope 3 nicht verpflichtend. Um unsere Klimastrategie gut umsetzen zu können, finden wir aber einen Blick auf alle Scopes (1-3) wichtig. Für das Jahr 2023 haben wir deshalb erstmals die Erstellung eines Corporate Carbon Footprints (CCF) – kurz auch „CO2 Fußabdruck“ genannt – in Auftrag gegeben. In Einklang mit unserer Klimastrategie streben wir nun für die folgende Jahre konkrete Klimaziele für alle Scopes an.

Gute Umwelt

Rückblick: Unser Standort entsteht

Unser aktueller Standort mit Verwaltung, Produktion und Lägern wird 2011 in Seevetal gebaut. Die umwelttechnischen Anforderungen unterscheiden sich deutlich zu dem heutigen Stand der Technik. Bereits seit 2011 arbeiten wir in der Raumlufttechnik der Produktion mit Wärmerückgewinnung und wir versuchten die Gebäudeinfrastruktur auf die Nutzung der Prozessabwärme abzustellen, was uns heute als gute Grundlage für weitere Optimierungen dient. Seit 2017 heizen wir das Rohwarenlager mit der Abwärme der Kompressoren.

2019

Verpackungsreduzierung

Wir reduzieren die Verpackungsgrößen und können so über 60.000 kg Verpackungsmaterial pro Jahr einsparen. Bei welchen Produkten wir wie viel Verpackungsmaterial einsparen, weist das „Folienbarometer“ aus.
 

2019

Effizientes Abfallmanagement

Wir recyceln: Unsere eigene Abfallaufbereitung und eine effizientere Abfallentsorgung bringen uns Einsparungen von ca. 6.000 kg CO2.

2019

Alles ist erleuchtet

Mit der Umrüstung auf neue LED-Leuchtmittel erzielen wir seit 2019 in Produktion und Lägern eine Einsparung von rund 430.000 kWh Strom für Beleuchtung und Klimatisierung pro Jahr. Denn durch die „kühlere“ Beleuchtung sinkt auch die Temperatur in den Hallen, es muss weniger klimatisiert werden.

Bis 2020

Ausbau neuer Verpackungsmaschinen

Wir optimieren: Drei Jahre lang rüsten wir unsere Verpackungsmaschinen um und erzielen so eine Einsparung von 14,7 t Folie pro Jahr. Mit „Folie“ meinen wir das Verpackungsmaterial unserer Produkte. 

2020

Erneuerung der Kompressortechnik

Wir setzen auf eine umweltfreundliche  Produktion und nehmen an der BAFA-Förderung für Kompressoren teil, um unsere Kompressor Technik auf den neusten Stand der Technik zu bringen.

2021

klima-neutrale Produktion vom
Rohwareneingang bis Fertigwarenausgang

Durch die vorhergehenden umfassenden Emissionseinsparungen produzierten wir seit 2021 vom Rohwareneingang bis zum Fertigwarenausgang erstmals aus eigener Kraft klima-neutral am Produktionsstandort Seevetal.

2021

Einsatz von Stickstoffgeneratoren

In der Lebensmittelproduktion verwendet man als Schutzgas hochreinen Stickstoff, den man in Hochdruckflaschen oder Tanks einkauft. Mit unseren eigenen Stickstoff- generatoren produzieren wir Stickstoff aus Druckluft nun selbst. Dies entspricht einer Einsparung von ca. 40.000 kg CO2 pro Jahr.

 

Juli 2021

100% ÖKOSTROM

Seit Sommer laufen unsere Seevetaler Produktionsstätte und der Flagshipstore zu 100% auf Ökostrom.

Seit Januar 2022

Vom klima-neutralen zum klima-positiven Produktionsstandort

Vom Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie wurde Farmer’s Snack im Sommer 2021 als klima-neutraler Produktionsstandort zertifiziert. Nach dem Ansatz „vermeiden, reduzieren, kompensieren“ engagieren wir uns seit Januar 2022 mit unserem Klimaschutzprojekt „Klimawald auf Rügen“ und gleichen mehr CO2-Emissionen aus, als während der Produktion entstehen. So ist unser Seevetaler Produktionsstandort seit Januar 2022 unabhängig überprüft und als klima-positiv zertifiziert. 

2023

Wir setzen auf Solar

Auf das Dach unseres Standortes, der im Jahr 2023 entstanden ist, setzen wir unsere erste Photovoltaik-Anlage (25 kWp). Mit dieser technischen Maßnahme vermeiden wir 11.200 kg CO2 Emissionen pro Jahr.
2024 wird das zweite Solar-Projekt auf dem Dach unseres neuen und hochmodernen Lagers folgen: Mit einer 99 kWp PV-Anlage sparen wir dann zusätzlich 40.200 kg CO2 pro Jahr. 

Ausblick 2024

Wir sparen mehr Wärmeenergie ein

Die Kühlung der Kompressoren wird komplett über einen separaten Kreislauf erfolgen, womit die Abwärme zu 100% in unser Heizungsnetz eingespeist werden kann. Somit kommen wir bis zu leichten Temperaturen unter Null Grad ohne unsere Gasheizung aus.
Dies entspricht einer Vermeidung von 75.000 kg CO2 pro Jahr.